Microsoft Internet Information Services - IIS7.5

IIS7.5 unter Windows 7 für ISAPI CMS einrichten

Installation IIS7.5

Windows-Funktionen aktivieren und deaktivieren (Administratorrechte)zoom

Windows-Funktionen aktivieren und deaktivieren
(Administratorrechte)

  1. Start -> Systemsteuerung -> Programme und Funktionen -> Windows-Funktionen aktivieren und deaktivieren (Administratorrechte)
  2. Internetinformationsdienste auswählen unter Webverwaltungstools, IIS-Verwaltungskonsole auswählen unter WWW-Dienste -> Anwendungsentwicklungsfeatures, ISAPI-Erweiterungen und ISAPI-Filter auswählen.
  3. des weiteren ist es sinnvoll überflüssige Features zu entfernen unter WWW-Dienste: Verzeichnis durchsuchen, Standarddokument, WebDAV-Veröffentlichung,...
  4. OK anklicken zum Start der Installation

IIS-Verwaltungsdienst: nur für Remote unterstützung erforderlich IIS-Verwaltungsskripts und -tools: nur für Automatisierung (Command-Prompt/Scripts)

Nach der Installation kann es erforderlich sein in der Firewall den Zugriff von außen zu erlauben:

  1. Start -> Systemsteuerung -> Windows-Firewall
  2. Eingehede Regeln
  3. WWW-Dienste (Eingehender HTTP-Datenverkehr)
  4. unter Allgemein Aktiviert auswählen
  5. OK zum Bestätigen

Internetinformationsdienste (IIS)-Manager aufrufen

ISAPI Ausführen für das Root-Verzeichnis (wwwroot) erlauben

IIS-Manager Root-Verzeichniszoom

IIS-Manager Root-Verzeichnis

  1. Default Web Site auswählen
  2. Symbol „Handlerzuordnungen“ anklicken
  3. „Feature Berechtigungen bearbeiten...“ anklicken
  4. „Ausführen“ auswählen
  5. OK zum Bestätigen

Anonymen Zugriff erlauben

  1. Default Web Site auswählen
  2. Symbol „Authentifizierung“ anklicken
  3. in Liste „Anonyme Authentifizierung“ auswählen
  4. „Bearbeiten...“ anklicken
  5. „Identität des Anwendungspools“ auswählen
  6. OK zum Bestätigen
appcmd set config /commit:WEBROOT /section:identity /impersonate:true

ISAPI-Extension einrichten

  1. Root Eintrag (Rechnername) auswählen
  2. Symbol „ISAPI und CGI-Einschränkungen“ anklicken
  3. um alle ISAPI/CGI-Module zu erlauben:
    1. „Feature Berechtigungen bearbeiten...“ anklicken
    2. „Nicht angegebene ISAPI-Module zulassen.“
  4. um das ISAPI-CMS Modul zu erlauben:
    1. in Liste klicken
    2. „Hinzufügen...“ anklicken
    3. ISAPI- oder CGI-Pfad: C:\inetpub\wwwroot\isapi_.dll Beschreibung: Udos ISAPICMS Extension „Ausführung des Erweiterungspfads zulassen“ auswählen
  5. OK zum Bestätigen
appcmd set config /section:isapiCgiRestriction /[path='C:\netpub\wwwroot\isapi_.dll',allowed='true'].description:"Udos ISAPI CMS Extension"

ISAPI-Filter einrichten

  1. Root Eintrag (Rechnername) auswählen
  2. Symbol „ISAPI-Filter“ anklicken
  3. in Liste klicken
  4. „Hinzufügen...“ anklicken
  5. Filtername: Udos ISAPICMS Filter Ausführbare Datei: C:\inetpub\isapi_filter.dll
  6. OK zum Bestätigen
appcmd set config /section:isapiFilters /+"[name='isapi_filter',path='c:\inetpub\isapi_filter.dll',enabled='true',enableCache='true',preCondition='bitness32']" /commit:apphost

32 Bit ISAPIDLL auf IIS7 Windows 7 64 Bit erlauben und Pingausführung für Arbeitsprozesse für einen Anwendungspool abschalten

IIS-Manager Web Sitezoom

IIS-Manager Web Site

Wenn die ISAPI-Extension als 32 Bit dll compiliert wurde und auf einem 64 Bit System laufen soll sind auch noch folgende Schritte erforderlich.

  1. „Anwendungspool“ Eintrag anklicken
  2. in Liste „DefaultAppPool“ auswählen
  3. „Erweiterte Einstellungen...“ anklicken
  4. „32-Bit-Anwendunge aktivieren“ auf True setzen
  5. „Ping aktiviert“ auf False setzen
  6. OK zum Bestätigen
appcmd set apppool /apppool.name:DefaultAppPool /enable32BitAppOnWin64:true
appcmd set apppool /apppool.name:
DefaultAppPool /processModel.pingingEnabled:false

Gültigkeit von Statischen Dateien setzen

  1. Default Web Site auswählen
  2. zur Ansicht „Inhalt“ wechseln
  3. z.B.den Ordner downloads, images, scripts, styles oder auch das favicon.ico wählen
  4. zu Ansicht „Features“ wechseln
  5. Symbol „HTTP-Anwendungsheader“ anklicken
  6. „Gemeinsam genutzter Header festlegen...“ auswähen
  7. HTTP-Keep-Alive aktivieren Ablauf des Webinhalts Nach 30 Tage festlegen
  8. OK zum Bestätigen
appcmd set config /section:httpProtocol /allowKeepAlive:true

Berechtigungen für Verzeichnisse und Dateien außerhalb des Rootverzeichnisses setzen

  1. Verzeichnis backup, index, logging, sessions und die Datei  isapi_filter.dll nacheinander auswählen und folgende Schritte durchführen
  2. Rechtsklick auf Verzeichnis/Datei und dann „Eigenschaften...“ anklicken
  3. Reiter „Sicherheit“ auswählen
  4. „Bearbeiten“ anklicken
  5. „Hinzufügen“ anklicken
  6. „Erweitert...“ anklicken
  7. „Jetzt suchen“ anklicken
  8. „IIS_IUSRS“ doppelklicken
  9. für diesen Benutzer alle Rechte setzen

Upload Limit setzen

  1. Default Web Site auswählen
  2. Symbol „Anforderungsfilterung“ doppelklicken
  3. „Featureeinstellungen bearbeiten...“ auswählen
  4. unter „Anforderungslimits“ den Punkt „Maximal zulässige Inhaltslänge (Bytes):“ abändern (default ~30MB)
  5. OK zum Bestätigen

MIME-Types eintragen

  1. Root Eintrag (Rechnername) auswählen
  2. Symbol „MIME-Type“ anklicken
  3. „Hinzufügen“ anklicken
    Dateinamenerweiterung MIME-Type
    .appcache text/cache-manifest
    .ogg audio/ogg
    .mp4 video/mp4
    .ogv video/ogg
    .webm video/webm
    .svg image/svg+xml
    .ttf
    font/ttf
    .otf font/opentype
    .eot
    application/vnd.ms-fontobject
    .woff
    application/font-woff
    .woff2
    application/font-woff2
    .lpr, .pas
    text/plain
    .ini, .patch text/plain

Autor: , veröffentlicht: , letzte Änderung:

Kontakt

Service Infos

CMS Info
UDOs Webserver

0.3.1.24

All in one Webserver

Udo Schmal

Sa, 21 Okt 2017 00:30:10
Development Info
Lazarus LCL 1.9.0.0

Free Pascal FPC 3.1.1

OS:Win64, CPU:x86_64
Hardware Info
Precision WorkStation T3500

Intel(R) Xeon(R) CPU W3530 @ 2.80GHz

x86_64, 1 physical CPU(s), 4 Core(s), 8 logical CPU(s), 2800 MHz